MUSIKSCHULE FRANKFURT • Musikschule Kleiner Mozart

Musikschule Frankfurt • Main-Taunus-Kreis • Hochtaunuskreis

WIR HABEN GEÖFFNET!

Aktuell ist der Einzelunterricht in Präsenz möglich.
Wir freuen uns auf sie!

OBOE

Oboenunterricht in Frankfurt und im Main-Taunus-/Hochtaunuskreis 

Für Obenunterricht im Main-Taunus-/ Hochtaunuskreis und in Frankfurt am Main sind Sie bei der Musikschule Kleiner Mozart goldrichtig. Auf dieser Seite haben wir Ihnen alle Informationen zusammengetragen, wenn Sie hier in der Region lernen wollen, die Oboe zu spielen. Für diesbezügliche Fragen oder eine Kontaktaufnahme zu uns finden Sie oben auf der Seite unsere Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Oboenunterricht

Die Musikschule Kleiner Mozart ist für Oboenunterricht im Main-Taunus-/Hochtaunuskreis sowie in Frankfurt am Main genau der richtige Ansprechpartner. Unsere erfahrenen Musiklehrer wenden sich nämlich nicht nur an Schülerinnen und Schüler jeglichen Alters, sie sind dazu auch noch flexibel und mobil. Das bedeutet, dass der Unterricht bei Ihnen zuhause stattfindet, sodass Sie selbst bei abgelegenen Ecken aus der Main-Taunus-Region keine beschwerlichen und zeitfressenden Fahrten auf sich nehmen müssen, sondern die ansonsten tote Zeit für andere Dinge nutzen können.
Aber auch unser Lehransatz sollte nicht unerwähnt bleiben. Die Musikschule Kleiner Mozart spult nämlich kein Standardprogramm ab, sondern nimmt sich alle Zeit der Welt, um jeden Menschen als das zu sehen, was er ist: Ein Individuum. Entsprechend individuell zugeschnitten ist auch der Oboenunterricht, bei dem unsere erfahrenen Musiklehrer übrigens ihr Hauptaugenmerk darauf richten, die Liebe zur Musik zu fördern. Wer mit entsprechend viel Begeisterung an die Oboe herangeht, wird nämlich nicht nur schneller vorankommen, sondern letztlich auch die besseren Ergebnisse erzielen und damit mehr für sein Geld bekommen. Stellen Sie uns gerne auf die Probe, indem Sie eine kostenlose Teststunde vereinbaren.

JETZT UNVERBINDLICHE PROBESTUNDE VEREINBAREN!

Die Vorteile von Oboenunterricht

Die Oboe ist einerseits ein sehr komplexes Instrument, das spätestens seit der Barockzeit aus keinem ernstzunehmenden Orchester mehr wegzudenken ist, andererseits ist sie aber ausgesprochen artverwandt zur Blockflöte. Weil mit diesem Instrument sehr viele Menschen schon einmal Berührungspunkte hatten, fällt es gerade jungen Schülerinnen und Schülern sehr leicht, sich auf die Oboe umzustellen, denn die Griffweise ist bei beiden Instrumenten recht ähnlich. Ein weiterer Vorteil besteht außerdem im besonderen Mundstück der Oboe. Sein Aufbau gestattet es dem Oboenspieler, bereits mit einem einzigen Atemzug ein sehr langes Solo zu spielen, wodurch die Oboe auch sehr gut in den verschiedensten Musikarten als melodietragendes Instrument im Mittelpunkt stehen kann.

Was Sie über die Oboe wissen sollten

Lange Zeit galt die Oboe als das am schwierigsten zu erlernende Instrument der Welt und stand als solches bemerkenswerterweise gar im Guinness-Buch der Rekorde. Tatsächlich erfordert es auch eine Weile, bis die Schülerin oder der Schüler die richtige Atemtechnik erlernt hat und aus dem seit dem 17. Jahrhundert in dieser Form existierenden Instrument die gewünschten Töne herauskitzeln kann. Allerdings ist es bei Weitem nicht so schwer, wie man gemeinhin annimmt. Etymologisch gesehen kommt die Oboe übrigens aus dem Französischen und ist in der Schreibweise eingedeutscht von dem Begriff „hautbois“, was übersetzt so viel wie „hohes Holz“.