MUSIKSCHULE FRANKFURT • Musikschule Kleiner Mozart

Musikschule Frankfurt • Main-Taunus-Kreis • Hochtaunuskreis

WIR HABEN GEÖFFNET!

Aktuell ist der Instrumentalunterricht in Präsenz möglich.
Wir freuen uns auf sie!

KEYBOARD

Keyboardunterricht in Frankfurt und im Main-Taunus-/Hochtaunuskreis 

Keyboardunterricht im Main-Taunus-/Hochtaunuskreis oder in Frankfurt am Main gibt es bei uns. Wir, das ist die Musikschule Kleiner Mozart. Sehen Sie sich doch bei uns auf der Seite in aller Ruhe um und nehmen Sie anschließend den Kontakt zu uns auf (Telefonnummer und E-Mail-Adresse siehe oben).

Keyboardunterricht

Sie sind auf der Suche nach Keyboardunterricht im Main-Taunus-/Hochtaunuskreis und Frankfurt? Dann sind Sie hier bei uns fündig geworden. Unser Keyboardunterricht gestaltet sich völlig stressfrei und wendet sich sowohl an Spätberufene, die in höherem Alter noch ein Instrument lernen möchten, als auch an die ganz Kleinen. Wir kommen dabei für den Unterricht zu Ihnen nach Hause.

Vereinbaren Sie doch heute noch eine kostenlose Probestunde mit einem unserer Musiklehrer und überzeugen Sie sich selbst von unserem innovativen Unterricht. Bei uns steht nämlich nicht etwa das Leistungsprinzip im Vorteil, sondern vielmehr die Liebe zur Musik. Und an diese haben wir bisher noch jeden „kleinen Mozart“ herangeführt. Gespielt wird dabei alles, was Spaß macht. Von Charts bis zur Klassik.

JETZT UNVERBINDLICHE PROBESTUNDE VEREINBAREN!

Die Vorteile von Keyboardunterricht

Das Keyboard hat im Gegensatz zum Klavier meistens nur fünf Oktaven, ist dafür um Welten günstiger in der Anschaffung. Wer das Spielen am Keyboard lernt, für den ist später auch der Schritt zum Klavier möglich. Gerade, wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob das Keyboard / Klavier überhaupt etwas für Sie ist (bzw. für Ihre Kinder), ist sicherlich keine schlechte Idee, erst einmal mit dem Keyboard anzufangen. Dieses ist nämlich nicht nur günstiger, sondern auch vom Gewicht her wesentlich leichter als das Klavier. Es lässt sich deshalb wesentlich einfacher auf-, um- und abbauen und braucht keinen festen Platz im Haus. Das Keyboard lässt sich außerdem in abgewandelter Form als elektrisches Piano (E-Piano) auch mit Kopfhörern spielen, was für die Eltern von besonders ehrgeizigen Kindern, die am liebsten jede einzelne Minute in ihrer Freizeit mit Üben zubringen würden, sicherlich eine gute Nachricht ist. Schön ist last, but not least, auch die Tatsache, dass es beim Keyboard oft eine sogenannte Begleitautomatik gibt. Dabei entsteht mit einem Ton oder Akkord auf der linken Hand eine komplette Begleitung aus Schlagzeug, Bass und Co, während die rechte Hand nur noch die passende Melodie zu spielen braucht. Gerade Anfänger erzielen auf diese Weise mit einfachen Mitteln sehr schnell hörenswerte Ergebnisse.

Was Sie über das Keyboard wissen sollten

Das Keyboard gehört zu den Tasteninstrumenten. Genauer gesagt ist das Keyboard ein elektronisches Tasteninstrument, da die Klangerzeugung hier digital erfolgt. Dabei reicht die Geschichte des Keyboards schon weiter zurück als man im ersten Moment vielleicht denken würde. So stellte Edwart Norton Lorenz bereits im Jahr 1885 das erste elektronische Instrument her, das später den Weg für das Keyboard ebnete, das knappe 100 Jahre später den Markt im Sturm eroberte und sich vor allem in den 80er Jahren etabliert hat. Hersteller wie Yamaha, Roland oder auch Korg gehören zu den Aushängeschildern des oft auch als E-Piano oder E-Orgel bezeichneten Instruments.